Der Lichtmastanhänger (Anh. LiMa)

Der Lichtmastanhänger ist eine Leuchte.

dient vorrangig zum Ausleuchten von Flächen und Strecken. 

Desweiteren können weitere Beleuchtungsmittel der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung mit elektrischer Energie versorgt werden.

Mit seinen Scheinwerfern ist der Lichtmast in der Lage, Fläche von ca. 5.000 m² (300 m x 100 m) auszuleuchten.

 

AnhängerdatenBestückung
Kennzeichen:  THW 85185  2 x 1.500 W Halogenstrahler 
Fabrikat:  AVS-Aggregatebau  4 x 1.000 W HQI-Strahler 
Baujahr:  2004  Fremdeinspeiseleitung
Motorleistung:  26 PS
Stromleistung:  20 kVA
zGM:  2,5 t

 

 

Taktisches Zeichen des LiMa's.
Grafische Darstellung. (eingefahren)
Grafische Darstellung. (ausgefahren)
Wissens-Tipp

Stromaggregate

Stromaggregate funktionieren wie elektrische Generatoren:
Beide wandeln mechanische in elektrische Leistung um. Ein Verbrennungsmotor treibt die mechanische Welle an, die eine Spule in einem Magnetfeld bewegt. Dabei entsteht elektrische Ladung. Die Lorentzkraft bewirkt die Umwandlung der mechanischen in elektrische Energie, indem sie auf die elektrische Ladungen in dem Magnetfeld wirkt. Dadurch findet eine Ladungsverschiebung statt, wobei elektrische Spannung erzeugt wird. Erst dann kann der Strom fließen.