Fahrzeuge & Anhänger

Zur Bewältigung der unterschiedlichen Anforderungen wird dem THW eine umfangreiche technische Ausstattung zur Verfügung gestellt. Abhängig von der Anzahl der vorhandenen Bergungsgruppen sowie entsprechend der lokal unterschiedlichen Fachgruppen unterhält jeder Ortsverband einen Fuhrpark, der auf die jeweiligen Aufgaben zugeschnitten ist. 

Die Nacht hell erleuchten oder ein Überschwemmungsgebiet trocken legen? Kein Problem für die Beleuchtungstechnik und den Hochleistungspumpen. Es ist die Fülle der Spezialtechnik, die die Hilfe des THW so wertvoll und Bundes- und Weltweit einzigartig macht. 

Ein effektiver Schutz der Bevölkerung lässt sich jedoch nur dann wirkungsvoll realisieren, wenn alle im Bereich der Gefahrenabwehr und des Katastrophenschutzes tätigen Organisationen kompetent und rechtzeitig zusammenarbeiten. Dies setzt voraus, dass die Gefahrenabwehrbehörden die einzelnen Hilfeleistungsorganisationen, ihre Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten kennen und bei Bedarf unverzüglich zum Einsatzort rufen. 

Den vielfältigen Anforderungen des Bevölkerungsschutzes und der örtlichen Gefahrenabwehr gewachsen zu sein, setzt das Technische Hilfswerk auf eine Kombination von universellen Bergungsgruppen und spezialisierten Fachgruppen.

Die Bergungsgruppen sind mit Ausstattung und Personal in der Lage, ein breites Aufgabenspektrum abzudecken, das heißt zu retten, zu bergen, Sicherungs- und leichte Räumarbeiten vorzunehmen sowie vielfältige technische Hilfe zu leisten. Um diese Aufgaben wahrzunehmen, werden spezielle Fahrzeuge benötigt, die auf die einzelnen Fachgruppen abgestimmt sind.

THW-Technikbaukasten

Hier finden Sie Informationen zur umfangreichen Fahrzeug- und Geräteausstattung des gesamten THW-Technikbaukastens.