e-learning

Um Kosten zu sparen, werden einige Lehrgänge mittlerweile als E-Learning angeboten. Die verbreitetste Form ist dabei das sog. "Blended Learning", bei dem ein E-Learning-Teil mit einer Präsenzphase verbunden wird. 

Beim E-Learning treffen sich die Teilnehmer über mehrere Wochen einmal wöchentlich in einem virtuellen Klassenzimmer, wo der Unterricht stattfindet. In der Zwischenzeit werden eigenständig Aufgaben bearbeitet. Eine vor- oder nachgeschaltete Präsenzphase im Lehrbereich Hoya dient entweder der Einweisung in das System oder der Auswertung der Online-Phase. 

Für einige Lehrgänge weist das System E-Learning nicht nur Kostenvorteile auf, sondern bringt auch didaktischen Mehrwert. Beispielsweise ist im Lehrgang "Präsentationstechniken" viel mehr Zeit zur Gestaltung einer eigenen Präsentation, als im einwöchigen Präsenzlehrgang. Das spiegelt sich deutlich in den Ergebnissen wieder. 

 Es werden 2 Arten des E-Learnings unterschieden:

  1. Sie lernen ausschließlich online und zuhause (oder im OV)
  2. Sie lernen zuhause und haben eine Präsenzphase an der Bundesschule (blended Learning)

 Im THW verfolgen wir folgende Lernformen: 

  • mediengestütztes Einzellernen 
    • Computer Based Training (CBT)
        Lern Compact Disc am Computer nach freier Zeiteinteilung
    • Web Based Training (WBT)
        Lernprogramme im Internet am Computer nach freier Zeiteinteilung
     
  • Teletutoring  
    • Unterstützung durch einen Tutor via: Mail / Forum 
     
  • Teleteaching 
    • Unterstützung durch einen Tutor via: Mail / Forum und Virtuelles Klassenzimmer 
     
  • telekooperatives Lernen 
    • In der Gruppe lernen, Synergieeffekte durch Gruppenarbeit 
     

 Dabei verwenden die Teletutoren (Online-Ausbilder) des THW zwei Plattformen: 

  1. Ein Ilias-Portal in dem die Lern- und Lehrinhalte für die belegten Kurse bearbeitet werden können. Hier trainieren Sie als Teilnehmer/in mit Hilfe von WBTs und zur Verfügung gestellten Lernmodulen / Lernunterlagen. Mit Hilfe der Foren und Mailingsysteme können Sie dort mit den Teletutoren und ihren Kommilitonen Kontakt aufnehmen und gruppenorientiert Lernerfolge erarbeiten. Verweise auf die Lernunterlagen helfen Ihnen zusätzlich die Anforderungen der Übungsaufgaben (Hausaufgaben) zu verfolgen. 
  2. Das virtuelle Klassenzimmer öffnet seine Türen zu festen Zeiten, zu denen Sie als Teilnehmer/in eingeladen werden. Sie haben mit Hilfe des vituellen Klassenzimmers in Verbindung mit einer Soundkarte und einem Satz Kopfhörer und Mikrofon (Headset) die Möglichkeit in einer Ausbildungskonferenz teilzunehmen. Diese Konferenzen sind als Unterricht, zentraler Bestandteil der Ausbildung und legen für Sie, in Form von Teleteaching und gemeinsames Erarbeiten von Lerninhalten, Grundsteine der Ausbildungsziele.

 

 

nach oben

E-Learninglogo.
E-Learninglogo.